Chaos und nie gekannte Komplexität. Wie kann man da führen?

20. Oktober 2020

In Zeiten wie diesen können die Dinge von einem Moment zum anderen von „Business as usual“ zu „Business Unusual“ kippen. Als Führungskraft müssen Sie in solchen Situationen, wie ein Arzt in der Notaufnahme, ständig entscheiden, was im Augenblick das Wichtigste ist. Zudem würden Sie sich am liebsten ständig noch Notizen machen, um fest zu halten, welche Prozesse Sie einsetzen, welche Erfahrungen Sie machen, um für die nächste Krise gewappnet zu sein.

Chaos und Komplexität brauchen unterschiedliche Strategien in der Führung. Zunächst ist es deshalb gut zu wissen, was sie unterscheidet. Auf dieser Grundlage ist es dann leichter zu agieren und zu navigieren.

David Peterson berichtet, dass in der Führungsakademie von Google an diesen Themen geforscht wird. Sowohl Chaos als auch Komplexität sind unberechenbar. Komplexität ist jedoch eine Dimension der Welt, mit der wir schon leben. Komplexität fordert uns heraus zu planen, was vermutlich als nächstes kommt und, im Wortsinn, umsichtig zu reagieren – jetzt und in Zukunft. Chaos verlangt dagegen, schnell und entschlossen zu handeln um alle Mitarbeiter fokussiert und zusammen zu halten und um Ängste und Unsicherheit zu vermeiden.

Dem Chaos begegnen

Chaos ist definiert als Situation, in der Dinge mehrdeutig, unvorhersehbar und unkontrollierbar sind. Da es keine klaren Antworten und berechenbare Ergebnisse gibt, braucht das Chaos Führungskräfte, die sich auf ihre Instinkte verlassen und entschlossen handeln, aber auch flexibel sind, wenn es sein muss.

Bob Johansen, Leadership Experte, sagt: „Die Zukunft wird Klarheit belohnen und Gewissheit bestrafen.“  Was heißt das? Klarheit ist das Wichtigste in Zeiten von Chaos und Komplexität. Es bedeutet, dass für alle Mitarbeiter Erwartungen und Ziele an die Situation angepasst werden müssen. Kommunizieren Sie klar, was jetzt am wichtigsten ist und stoppen Sie im Chaos Projekte, die bis später warten können. Ihre Mitarbeiter geraten unter zu großen Stress, wenn sie mit neuen Aufgaben kämpfen, die notwendig sind, um das Schiff auf Kurs zu halten und gleichzeitig versuchen, ihre regulären Leistungsziele zu erfüllen. Machen Sie ihnen deshalb klar, wie die Prioritäten sich verschoben haben und sagen Sie deutlich, worauf der Fokus jetzt gerichtet werden muss.

So führen Sie Ihre Organisation in Zeiten des Chaos:

  • Vertrauen Sie Ihren Instinkten! Schnelligkeit ist jetzt wichtig. Mit wenig oder gar keiner Zeit, um Informationen zu verifizieren müssen Sie Entscheidungen treffen – wahrscheinlich früher als Sie denken.
  • Nehmen Sie die Emotionen Ihrer Mitarbeiter wahr und nehmen Sie sie ernst! Oft sind Mitarbeiter besorgt, ängstlich und verunsichert. Klare Kommunikation und schnelles Handeln können helfen, die Situation zu entschärfen. Dies ist oft die Grundlage dafür, dass Mitarbeiter dann fokussiert an den Aufgaben arbeiten können, die jetzt notwendigerweise erledigt werden müssen.
  • Bereiten Sie Ihr Team darauf vor, zu reagieren, wenn es neue Informationen gibt und sich die Sachlage ändert. Anerkennen Sie, dass dies eine nie da gewesene Situation ist, die sich immer wieder verändern kann. Im Augenblick sieht es jedoch so aus wie dargestellt.
  • Während Sie sich auf Veränderungen einstellen, sollten Sie gleichzeitig so viel Stabilität wie möglich bieten und betonen, was sich nicht ändern wird: Ihre Vision, Ihre Mission, Ihre Werte und Ihre Entschlossenheit, gemeinsam die Krise zu überwinden.
  • Bereiten Sie sich auch selbst darauf vor, den Kurs zu ändern, wenn es notwendig sein sollte. Machen Sie sich klar, dass es – besonders jetzt – nicht den einen richtigen Weg gibt, sondern nur den, der jetzt im Moment als richtig beurteilt wird .

In der Komplexität navigieren

Komplexität, wie auch Chaos, bringt es mit sich, dass klare und einfach Antworten Mangelware sind. Aber Komplexität ist ein bisschen weniger beängstigend. In den letzten Jahren sind sowohl unser Leben als auch unsere Organisationen immer komplexer geworden. Das Gute an Phasen extremer Komplexität ist, dass sie uns helfen, uns auf eine Zukunft vorzubereiten, die zunehmend mehrdimensional, schnelllebig und automatisiert ist.

Um in der Komplexität erfolgreich zu navigieren braucht es eine innere Landkarte um zu navigieren. Gleichzeitig müssen wir eine Karte für mögliche zukünftige Veränderungen entwerfen. Eine offene und klare Kommunikation Ihrer Vision an alle Stakeholder, alle Betroffenen, erleichtert es diesen, sich Ihrer Reise anzuschließen und unter Ihrer Führung voranzukommen.

So führen Sie Ihre Organisation in komplexen Herausforderungen:

  • Bieten Sie Klarheit, eine Richtung und Führung, um Ängste auszuräumen, wenn sich Ihre Mitarbeiter in der „neuen Normalität“, einrichten und agieren müssen. Aber genau wie in Zeiten von Chaos müssen Sie ständig die Lage im Blick haben und Anpassungen vornehmen, wenn Die Dinge sich verändern.
  • Treten Sie einen Schritt zurück und versuchen Sie, das große Ganze zu sehen. Beobachten Sie, hören Sie zu und suchen Sie nach Input aus ganz verschiedenen Perspektiven. Fragen Sie sich, was vielleicht fehlt, weil es außerhalb Ihres eigenen Bezugsrahmens liegt. Fragen Sie sich, unter welchen Annahmen Sie arbeiten, die vielleicht nicht zutreffen.
  • Konzentrieren Sie sich darauf zu lernen, statt alles richtig zu machen. Machen Sie Experimente, die Ihnen beim Lernen helfen. Beispiel: testen Sie mehrere Ansätze für eine bestimmte Situation und übernehmen Sie den Ansatz, der im Moment funktioniert. Arbeiten Sie damit an mehreren kleinen Projekten mit geringem Risiko. Sollten Sie nicht erfolgreich sein, lernen Sie schnell und mit weniger „Schmerzen“ und können das Gelernte einsetzen.
  • Bleiben Sie wachsam! Auch wenn die Dinge auf dem richtigen Weg zu sein scheinen, werden sie sich mit ziemlicher Sicherheit anders entwickeln als erwartet. Sehen Sie alles, was Sie gerade tun, als Experiment.

Konzentrieren Sie sich auf das, was wirklich zählt!

Nutzen Sie Krisenzeiten als Gelegenheit, sich auf das zu besinnen, was wirklich zählt! Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter und ihre Familien in Sicherheit leben können. Das sollte die allererste Priorität haben! Zusammenhalt, verlässliche Produkte und Dienstleistungen sind das Herzstück Ihres Unternehmens.

Fragen Sie sich also: was ist der Prüfstein für unser Unternehmen? Wie kann ich Sinn und Zweck, unser „Why“, nutzen, um unsere Organisation durch Phasen zu führen, die durch Chaos und Komplexität gekennzeichnet sind? Und was kann ich aus dieser Erfahrung lernen, wenn ich mein Team und unsere Organisation in diese „neue Normalität“ führe?

Sie werden mit Sicherheit immer wieder chaotische Situationen erleben, die erfordern, dass Sie Ihre Strategien anpassen und auf die jeweiligen Situationen reagieren müssen. Aber jedes Mal werden Sie etwas besser vorbereitet sein, um die Störungen in den Griff zu bekommen und zu bewältigen, was immer auch danach kommt.

Wir dürfen nie vergessen: effektives Lernen besteht aus einem ständigen Kreislauf von

  • Reflektieren
  • Perspektive wechseln
  • Handeln
    • Reflektieren
    • Perspektive wechseln
    • Handeln
      • Reflektieren
      • Perspektive wechseln
      • Handeln

Nehmen Sie sich Zeit für intensiven Austausch im Kollegenkreis, mit einem Coach.

Der Schriftsteller E.L. Doctorow sagte einmal: “Writing a novel is like driving a car at night. You can only see as far as your headlights, but you can make the whole trip that way.”
Wenn wir wissen, wohin wir wollen und eine gute innere Landkarte haben, funktioniert das auch im Unternehmen.

David B. Peterson; How to lead your team in a time of chaos and complexity, May 2020
Bob Johansen, Leaders Make the Future: Ten New Leadership Skills for an Uncertain World , San Francisco 2012

Bildnachweis Titelbild: ©Copyright Pixabay Free Photos